Pages Navigation Menu

Reisen

In Bewegung

Gepostet von am 5-28-19

Wettbewerb: Chandolin

Gepostet von am 11-20-18

Unwiderstehlich: Ägypten

Gepostet von am 7-2-18

Für Hotelcard-Kunden

Gepostet von am 5-28-18

Mehr vonReisen

Top Stories

Heiss geliebte Bohne

Gepostet von am 6-5-19

Brände auf Verlangen

Gepostet von am 6-5-19

In Bewegung

Gepostet von am 5-28-19

Wer bezahlt?

Gepostet von am 2-12-19

Mehr vonTop Stories

Anzeigen

Aktuelle Artikel

Heiss geliebte Bohne

Gepostet von am Jun 5, 2019 in Lifestyle, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Heiss geliebte Bohne

Guten Kaffee zu servieren, hat nicht für alle Priorität. Es gibt sie aber, die mit grossem Können und viel Präzision alles für die Bohne tun. Der Schweizermeister im Rösten Panagiotis Megalessis ist einer von ihnen. Und auch Daniel Wagmann. Hochkonzentriert, präzise und ruhig bereitet er einen Espresso zu. Und erzählt in der gleichen Art und Weise, dass die Kaffeedosis pro Tasse, der Malgrad, die Pressung, die Wassertemperatur, die Wasserqualität, der Pumpendruck und die Extraktionszeit stimmen müssen. Und dass die Sauberkeit der Maschine und des Mahlwerks auch ausschlaggebend seien. Wenn Daniel Wagmann, Inhaber des Solothurner Geschäfts «Chuchilade» von seiner Kaffee-Passion erzählt, wird schnell klar: Er geht ins Detail. Wer bei ihm eine Kaffeemaschine kauft, wird geschult. Und zwar gründlich. Die Wertschöpfungskette des Kaffees von der Pflanze bis in die Tasse ist lang. Der Teil, der in der Schweiz stattfindet, ist in erster Linie durch die Akteure des internationalen Rohkaffeehandels, der Kaffeeimporteure, der Kaffeeröster, der Kaffeemaschinenhersteller, des Detailhandels und der Gastronomie geprägt. Betrachtet man die gesamte Wertschöpfungskette vom Rohkaffeehandel bis zum Verkauf der verarbeiteten Produkte, so erwirtschaftet die gesamte Schweizer Kaffeebranche inklusive Kaffeemaschinenhersteller rund 4,9 Mrd. Schweizer Franken, was einem knappen Prozent des Bruttoinlandprodukts der Schweiz entspricht. Ein Grossteil des weltweiten Kaffeehandels findet in der Schweiz statt. Gut zwei Drittel des weltweit gehandelten Kaffees werden direkt...

Mehr

Brände auf Verlangen

Gepostet von am Jun 5, 2019 in Gesellschaft, Lifestyle, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Brände auf Verlangen

Vom Härdöpfeler über Gin bis zum besten Schweizer Single Malt Whisky – die Brennerei Schwab kann alles. Und zwar schon sehr lange und sehr gut. «Haben Sie bei uns Ihre Quitten einmaischen lassen? Für die längere Wartezeit entschuldigen wir uns. Ganze 14 Tonnen Quittenmaische zu verarbeiten, ist für uns eine Herausforderung und gleichzeitig eine grosse Ehre.» Mit dieser sympathischen Notiz auf der Website appelliert die Familie Schwab an die Geduld ihrer Kunden. Die Geschäfte der Brennerei Schwab in Oberwil bei Büren laufen gut. Und auch an neuen Schnaps-Ideen fehlt es nicht, die gehen nie aus. Ganz im Gegensatz zur ersten Gin-Produktion, die bereits nach kurzer Zeit ausverkauft war. Da hatten die Kreativköpfe der Brennerei Schwab einen guten Riecher und waren just zum Gin-Boom mit ihrem aussergewöhnlich feinen Brand zur Stelle. «Wenn wir erst auf den fahrenden Zug aufspringen würden, wären wir zu spät. Schliesslich wird der Produktionsprozess von langer Hand vorbereitet», erklärt Manuela Schwab, die in vierter Generation den Familienbetrieb schon heute tatkräftig mitprägt. Sie erzählt aus der Firmengeschichte, die gleichzeitig auch Familiengeschichte ist. «Mein Urgrossvater hat die Brennerei 1919 gegründet. Zu seinen Ehren haben wir den «Rächämachers Gin» kreiert», erklärt die Urenkelin. Ein Gin, der eine aussergewöhnliche Aromenvielfalt zeigt und nach dem Spitznamen des Urgrossvaters «Rächämacher» benannt ist. Der beste Schweizer Whisky. Der...

Mehr

In Bewegung

Gepostet von am Mai 28, 2019 in Gesellschaft, Lifestyle, Reisen, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für In Bewegung

bonaLifestlye, das Magazin Fortgeschrittene ist da. Klicken Sie sich durch.  Wir haben in dieser Ausgabe das Thema «Bewegung» in den Mittelpunkt gestellt, haben uns gefragt, was die Immobilienbranche heute und in Zukunft bewegt, wie sich eine Frau als Gipfelstürmerin und Bergführerin am Matterhorn fühlt und warum Vorschulkinder mit Senioren glücklicher werden? Interessiert hat uns auch die Mobilität und haben uns erkundigt, ob fliegen denn überhaupt nachhaltig sei kann? Denn Luftfahrt-Experten warnen die Branche vor dem überproportionalen Wachstum des CO2-Ausstosses....

Mehr

Wer bezahlt?

Gepostet von am Feb 12, 2019 in Lifestyle, News, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Wer bezahlt?

Der Valentinstag rückt näher. Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp untersuchte dafür vorab über 20.000 Transaktionen, um herauszufinden, welche europäischen Nationen am Tag der Liebe ihre Rechnung teilen. Deutsche liegen bei der Auswertung auf dem vierten Platz. SumUp hat innerhalb der Studie Zahlungen anonym analysiert, die am 14. Februar 2018 in Restaurants, Fast-Food-Ketten und Cafés in 12 europäischen Ländern getätigt wurden. Die Analyse zeigt auf, welche Nationen die Kosten für Abendessens und Getränke am Valentinstag auf zwei Rechnungen aufteilen – anstatt einer...

Mehr

Die Gewinner der Solothurner Filmtage

Gepostet von am Jan 31, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Die Gewinner der Solothurner Filmtage

Die 54. Solothurner Filmtage gingen heute mit der Verleihung des «Prix de Soleure» und des «PRIX DU PUBLIC» zu Ende. Ausgezeichnet wurden die Dokumentarfilme «Immer und ewig» von Fanny Bräuning und «Gateways to New York» von Martin Witz. In den vergangenen acht Tagen wurden gemäss einer Hochrechnung von Donnerstagmorgen 64’000 Eintritte gezählt. Die Auslastung entspricht damit dem Vorjahr. Fanny Bräuning nahm den elften «Prix de Soleure» für «Immer und ewig» entgegen. Die Regisseurin begleitete für ihren zweiten langen Dokumentarfilm...

Mehr

Blutsbande

Gepostet von am Jan 30, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Blutsbande

Was ist es nur, das die zehnjährige, schmächtige Vittoria derart magisch zu dieser ausgeflippten, unangepassten, mannstollen und ewig betrunkenen Frau namens Angelica zieht? Schliesslich hat Vittoria Eltern, die sie äusserst liebevoll umsorgen, und mit Tina eine Mutter, die sich aufopfert für sie und zu der das Mädchen ein fast symbiotisches Verhältnis lebt. Ist es die Unbeschwertheit und auch die plötzlich hervorbrechende zutiefst verletzende Bosheit von Angelica? Oder ihr ebenso wirres rotblondes Haar, wie es auch Vittoria hat und das...

Mehr

Reise zur Selbstbestimmung

Gepostet von am Jan 30, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Reise zur Selbstbestimmung

«Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse». Ein solcher Titel weckt die Neugier – nicht nur beim Regisseur Michael Steiner, der das Buch mit demselben Titel von Thomas Meyer denn auch sofort verfilmen wollte. Sondern auch beim Publikum, das die bereits im vergangenen Oktober in den Schweizer Kinos angelaufene Komödie in hellen Scharen anschauen geht. Dieser Motti Wolkenbruch – einfühlsam gespielt von Joel Basman – kann einem leid tun. Er hat eine schrecklich dominante Mutter, welche ihn in...

Mehr

Popular Posts

Photostream

Recent Videos