Pages Navigation Menu

Top Stories

Anzeigen

Aktuelle Artikel

«PRIX DU PUBLIC» für Samir

Gepostet von am Jan 29, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für «PRIX DU PUBLIC» für Samir

Samir erhält für «Baghdad in my Shadow» den mit CHF 20’000.- dotierten Publikumspreis. Der irakisch-schweizerische Regisseur erzählt darin die Geschichte einer irakischen Exilgemeinschaft, die sich im Londoner Café Abu Nawas täglich trifft und deren Leben bald dramatische Wendungen nimmt. Der «PRIX DU PUBLIC» wurde vom Festival-Hauptsponsor Swiss Life in Zusammenarbeit mit den Solothurner Filmtagen zum 13. Mal verliehen. Die Preissumme geht je zur Hälfte an Regie und Produktion (Dschoint Ventschr Filmproduktion). «Baghdad in my Shadow» ist für den Schweizer Filmpreis 2020 in den Kategorien «Bester Spielfilm», «Bestes Drehbuch» und «Beste Montage» nominiert. Der Film läuft derzeit in den Deutschschweizer Kinos und startet am 19. Februar 2020 in den Kinos der Westschweiz. Der «PRIX DU PUBLIC» wurde vom Festival-Hauptsponsor Swiss Life in Zusammenarbeit mit den Solothurner Filmtagen zum 13. Mal verliehen....

Mehr

African Mirror

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für African Mirror

In seinem «Traumland Afrika» filmte der populäre Berner Reisejournalist René Gardi (1909–2000) «Singsang, allerlei Zauber, Blutopfer» und prägte damit über Jahrzehnte hinweg wesentlich das Afrikabild der Schweizerinnen und Schweizer. Aus Gardis Nachlass kreierte Filmemacher Mischa Hedinger den Dokumentarfilm African Mirror. Hedinger nutzt alte Film-, Ton- und Textdokumente, der grösste Teil davon unveröffentlicht. Dabei verzichtet Hedinger auf jeglichen Kommentar. Er inszeniert vor allem Raum, in dem sich René Gardi selbst und seine Konstruktionen europäischer Überlegenheit demaskieren. Da «African Mirror» auf einen Erzähler verzichtet, bleibt es den Zuschauerinnen und Zuschauer überlassen, wie die Aussagen, die Bilder, die Geschichten und Kommentare von Renè Gardi zu interpretieren sind. Der Film könnte als raffiniert bezeichnet werden. Oder als gefährlich, weil Hedinger nicht nur auf Gardis postkolonialistisches Denken hinweist, sondern auch auf die Widersprüchlichkeiten in seinem Werk. African Mirror ist spannend gemacht. Da der Filmemacher aber Gardis Schaffen nicht ins Umfeld und den Kontext der damaligen Zeit einordnet, präsentiert sich African Mirror schlussendlich als Hedingers persönliche Interpretation von Gardis Wirken....

Mehr

The Song of Mary Blane

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Reisen, Top Stories | Kommentare deaktiviert für The Song of Mary Blane

Wenn einer im 19. Jahrhundert aufbrach, um die weite Welt zu entdecken, war er ein überaus mutiger und abenteuerlustiger Mensch. Denn zu dieser Zeit stieg man nicht einfach in ein Flugzeug, sondern musste beschwerliche Wege, Tage auf dem Rücken eines Pferdes oder Kamel und weite Fussmärsche auf sich nehmen. Umso bewundernswürdiger waren Pioniere wie der 1828 geborene Frank Buchser aus Feldbrunnen bei Solothurn: Er war von seinen Reisen in Spanien und vor allem der Pracht der Alhambra von Granada...

Mehr

Plötzlich Heimweh

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Reisen, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Plötzlich Heimweh

Das Wort Heimweh und den dazugehörigen Schmerz habe sie früher nicht gekannt, erzählte die Chinesin Yu Hao auf der Bühne der Solothurner Filmtage. Doch inzwischen kennt sie das Gefühl – ausgerechnet die Schweiz, genauer: das Appenzell hat es in ihr geweckt. Früher reiste sie als Fernseh-Reporterin und -Produzentin für verschiedene chinesische Sender um die Welt. Einen Tag hier, eine Woche dort – ohne je Wurzeln zu schlagen. Bei dieser Arbeit lernte sie den gebürtigen Appenzeller Ernst Hohl kennen, sie...

Mehr

Gleichstellung und Diversität

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Gleichstellung und Diversität

Ein Jahr nach der Unterzeichnung der Charta zur Gleichstellung und Diversität von SWAN (Swiss Women’s Audiovisual Network) stellten die Solothurner Filmtage heute die Gleichstellungsstatistik zum Programm 2020 vor. Im Panorama Schweiz stammen 50% der Kurzfilme und 32% der langen Filme von Regisseurinnen. Auch in den Entscheidungsgremien der Solothurner Filmtage ist der Frauenanteil gestiegen. So finden sich im Vereinsvorstand drei Frauen (38%) und in der Geschäftsleitung beträgt der Frauenanteil 43%. Die Direktion der Solothurner Filmtage hat mit Anita Hugi ebenfalls...

Mehr

Les particules – die Teilchen

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Les particules – die Teilchen

Die vier Jungs haben nur Schabernack im Kopf. Pierre-André alias P.A. und seine Kumpel sitzen ihr letztes Schuljahr ohne grosse Begeisterung ab. Viel lieber machen sie Musik, albern herum, kiffen und verbringen die Wochenenden am Lagerfeuer. P.A. ist dabei eher Mitläufer denn Akteur, eher stiller Beobachter denn Anreisser. Er macht sich viele Gedanken. Vielleicht zu viele. Während seine Freunde mit Mädchen schäkern, denkt er an das gigantische Experiment, welches das CERN unter dem Boden seines Wohnorts betreibt: Der stärkste...

Mehr

Bruno Manser – eine starke Stimme

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Reisen, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Bruno Manser – eine starke Stimme

Auf der Suche nach Erlebnissen jenseits der modernen Zivilisation reist Bruno Manser 1984 in den Dschungel von Borneo – und findet seine Erfüllung bei der indigenen Bevölkerung der Penan. Es ist eine Begegnung, die ihn für immer verändert. Im Einklang mit der Natur lernt Manser von den Penan weit mehr als nur das tägliche Überleben im Regenwald. Doch die Zukunft der Ureinwohner steht unter einem düsteren Stern, denn die Bagger und Motorsägen der Holzindustrie rücken immer näher. Manser beschliesst,...

Mehr

Popular Posts

Photostream

Recent Videos