Pages Navigation Menu

10 Ausflugs-Tipps

Gepostet von am Mai 27, 2020 in Die Reisetipps, News, Reisen, Top Stories | Kommentare deaktiviert für 10 Ausflugs-Tipps

Der grösste und offizielle Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz konzentriert sich diesen Sommer auf den Heimatmarkt Schweiz. Der Binnenmarkt für Tagesausflüge, Weekend-Breaks und Rundreisen durch die Schweiz steht im Fokus. Für das kommende Pfingstwochenende präsentiert Switzerland Travel Centre nun zehn Ausflüge, auf denen man das Heimatland einmal von einer ganz anderen Perspektive aus betrachten kann. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Die Schweiz hat für jeden Geschmack etwas zu bieten, sei es für Outdoor-Freaks, Ruhesuchende oder Feinschmecker. Switzerland Travel Centre hat die ganze Schweiz im Portfolio. In den vergangenen Jahren machten die Schweizerinnen und Schweizer rund 30 Prozent dessen Kundschaft aus. Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen im Fernreiseverkehr sieht es dieses Jahr etwas anders aus: Der Schweiz-Experte rechnet mit rund 90 Prozent Schweizer Gästen. Für das Heimspiel präsentiert der offizielle Reiseveranstalter mit über...

Mehr

Neues Magazin

Gepostet von am Mrz 20, 2020 in Lifestyle, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Neues Magazin

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir hoffen, Sie sind wohlauf. Und freuen uns sehr, dass im Mai 2020 das neue bonaLifestyle erscheint. Wir widmen uns dem Schwerpunktthema Kooperationen und beleuchten digitale Milestones. Wie immer von der smarten Seite. Bis dahin: Bleiben Sie gesund und zu Hause. Und lesen Sie....

Mehr

Neuer CEO Oetker Collection

Gepostet von am Feb 27, 2020 in Reisen, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Neuer CEO Oetker Collection

Die Oetker Collection gibt heute bekannt, dass ihr langjähriger CEO, Frank Marrenbach, das Unternehmen Ende April verlassen wird und als Geschäftsführender Gesellschafter zu Althoff Hotels wechselt. Zu Beginn des Jahres hatte Frank Marrenbach bereits seine Aufgabe als Hoteldirektor des Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden an Henning Matthiesen übertragen.  Bild Frank Marrenbach {links)  und Dr. Timo Grünert   Dr. Heino Schmidt, Generalbevollmächtigter der Oetker-Gruppe und Beiratsvorsitzender der Oetker Collection, erklärt: „Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Marrenbach, die Oetker Collection zu verlassen, mit großem Bedauern zur Kenntnis. Herr Marrenbach hat unsere Hotelgruppe in den letzten 23 Jahren seines Wirkens entscheidend geprägt und maßgeblich zu ihrer erfolgreichen Entwicklung beigetragen. Gleichwohl verstehe ich, dass Herr Marrenbach mit dem Wechsel seinem ausgeprägten Wunsch folgen kann, die Geschäftsführertätigkeit mit einer direkten unternehmerischen Beteiligung zu verbinden. Der Beirat und die Familie Oetker möchten Herrn Marrenbach für...

Mehr

«PRIX DU PUBLIC» für Samir

Gepostet von am Jan 29, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für «PRIX DU PUBLIC» für Samir

Samir erhält für «Baghdad in my Shadow» den mit CHF 20’000.- dotierten Publikumspreis. Der irakisch-schweizerische Regisseur erzählt darin die Geschichte einer irakischen Exilgemeinschaft, die sich im Londoner Café Abu Nawas täglich trifft und deren Leben bald dramatische Wendungen nimmt. Der «PRIX DU PUBLIC» wurde vom Festival-Hauptsponsor Swiss Life in Zusammenarbeit mit den Solothurner Filmtagen zum 13. Mal verliehen. Die Preissumme geht je zur Hälfte an Regie und Produktion (Dschoint Ventschr Filmproduktion). «Baghdad in my Shadow» ist für den Schweizer Filmpreis 2020 in den Kategorien «Bester Spielfilm», «Bestes Drehbuch» und «Beste Montage» nominiert. Der Film läuft derzeit in den Deutschschweizer Kinos und startet am 19. Februar 2020 in den Kinos der Westschweiz. Der «PRIX DU PUBLIC» wurde vom Festival-Hauptsponsor Swiss Life in Zusammenarbeit mit den Solothurner Filmtagen zum 13. Mal verliehen....

Mehr

African Mirror

Gepostet von am Jan 28, 2020 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für African Mirror

In seinem «Traumland Afrika» filmte der populäre Berner Reisejournalist René Gardi (1909–2000) «Singsang, allerlei Zauber, Blutopfer» und prägte damit über Jahrzehnte hinweg wesentlich das Afrikabild der Schweizerinnen und Schweizer. Aus Gardis Nachlass kreierte Filmemacher Mischa Hedinger den Dokumentarfilm African Mirror. Hedinger nutzt alte Film-, Ton- und Textdokumente, der grösste Teil davon unveröffentlicht. Dabei verzichtet Hedinger auf jeglichen Kommentar. Er inszeniert vor allem Raum, in dem sich René Gardi selbst und seine Konstruktionen europäischer Überlegenheit demaskieren. Da «African Mirror» auf einen Erzähler verzichtet, bleibt es den Zuschauerinnen und Zuschauer überlassen, wie die Aussagen, die Bilder, die Geschichten und Kommentare von Renè Gardi zu interpretieren sind. Der Film könnte als raffiniert bezeichnet werden. Oder als gefährlich, weil Hedinger nicht nur auf Gardis postkolonialistisches Denken hinweist, sondern auch auf die Widersprüchlichkeiten in seinem Werk. African Mirror ist spannend gemacht. Da der Filmemacher aber Gardis Schaffen...

Mehr