Pages Navigation Menu

In Bewegung

Gepostet von am Mai 28, 2019 in Gesellschaft, Lifestyle, Reisen, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für In Bewegung

bonaLifestlye, das Magazin Fortgeschrittene ist da. Klicken Sie sich durch.  Wir haben in dieser Ausgabe das Thema «Bewegung» in den Mittelpunkt gestellt, haben uns gefragt, was die Immobilienbranche heute und in Zukunft bewegt, wie sich eine Frau als Gipfelstürmerin und Bergführerin am Matterhorn fühlt und warum Vorschulkinder mit Senioren glücklicher werden? Interessiert hat uns auch die Mobilität und haben uns erkundigt, ob fliegen denn überhaupt nachhaltig sei kann? Denn Luftfahrt-Experten warnen die Branche vor dem überproportionalen Wachstum des CO2-Ausstosses. Was der Head of Corporate Communications bei der Edelweiss Air dazu sagt und warum einzelne humanitäre Aktionen für bewegende Momente sorgen, lesen Sie hier.  Der Leerstand auf dem Schweizer Wohnungsmarkt beschäftigt die Branche und ruft detaillierte Analysen auf den Plan. Fazit: Nur wer heute Wohnraum attraktiver gestaltet, hat Erfolg. Daher boomen Unternehmen, wie die bonacasa AG, die als Marktführerin für...

Mehr

Wer bezahlt?

Gepostet von am Feb 12, 2019 in Lifestyle, News, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Wer bezahlt?

Der Valentinstag rückt näher. Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp untersuchte dafür vorab über 20.000 Transaktionen, um herauszufinden, welche europäischen Nationen am Tag der Liebe ihre Rechnung teilen. Deutsche liegen bei der Auswertung auf dem vierten Platz. SumUp hat innerhalb der Studie Zahlungen anonym analysiert, die am 14. Februar 2018 in Restaurants, Fast-Food-Ketten und Cafés in 12 europäischen Ländern getätigt wurden. Die Analyse zeigt auf, welche Nationen die Kosten für Abendessens und Getränke am Valentinstag auf zwei Rechnungen aufteilen – anstatt einer gemeinsamen Rechnung. Die ausgewerteten Daten zeigen, dass sich ausgerechnet die Franzosen am besten mit dem Teilen der Rechnung am Valentinstag auskennen. Sie machen ein Viertel (25 Prozent) der geteilten Rechnungen aus, dicht gefolgt von den Briten, die in den 12 untersuchten Ländern 24 Prozent der gesplitteten Transaktionen ausmachen. Die Niederlande liegen mit einem Anteil von 14 Prozent auf Platz drei....

Mehr

Die Gewinner der Solothurner Filmtage

Gepostet von am Jan 31, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Die Gewinner der Solothurner Filmtage

Die 54. Solothurner Filmtage gingen heute mit der Verleihung des «Prix de Soleure» und des «PRIX DU PUBLIC» zu Ende. Ausgezeichnet wurden die Dokumentarfilme «Immer und ewig» von Fanny Bräuning und «Gateways to New York» von Martin Witz. In den vergangenen acht Tagen wurden gemäss einer Hochrechnung von Donnerstagmorgen 64’000 Eintritte gezählt. Die Auslastung entspricht damit dem Vorjahr. Fanny Bräuning nahm den elften «Prix de Soleure» für «Immer und ewig» entgegen. Die Regisseurin begleitete für ihren zweiten langen Dokumentarfilm ihre Eltern auf eine Reise kreuz und quer durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt ihr Vater Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, neben ihm ihre Mutter Annette, seine gelähmte Frau. Die Jurymitglieder Esen Isik, Noémie Schmidt und Nicola Forster zeigten sich beeindruckt «von einem sehr intensiven, persönlichen Film. Das Paar nimmt uns auf eine grosse Reise mit. Und urplötzlich merken...

Mehr

Ly-Ling und Herr Urgesi

Gepostet von am Jan 29, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Ly-Ling und Herr Urgesi

Die Konflikte überraschen nicht: Andere Generationen, andere Werte, andere Ansätze. Trotz diesen dominanten Unterschieden wollen die Modedesignerin Ly-Ling Vilaysane (36) und der Feinmassschneider Cosimo Urgesi (73) etwas Gemeinsames erschaffen. Diese Idee der Zusammenarbeit hatte sich spontan ergeben. Cosimo Urgesi arbeitet seit über 40 Jahren nach allen Regeln der Schneiderkunst und suchte eine neue Location in St. Gallen. Ly-Ling Vilaysane kreiert raffinierte Designs und wollte vom enormen Wissen des Schneiders profitieren. So kam es, dass Cosimo Urgesi bei Ly-Ling Vilaysane, die in Paris Modedesign studierte und für ihre Kreationen diverse Preise gewonnen hat, in ihr Atelier in St. Gallen eingezogen ist. Er soll ihr einiges beibringen – aber auch ihre Entwürfe umsetzen. Dass sich Ly-Ling nicht um die unumstösslichen Gesetze der Schneiderzunft schert, die besagen, dass bei einem Anzug ein Kragen höchstens so und soviel Zentimeter hoch sein darf, stösst Cosimo Urgesi...

Mehr

Tscharniblues II

Gepostet von am Jan 28, 2019 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Tscharniblues II

40 Jahre nachdem sein Onkel Bruno, sein Vater Bernhard und ihre Freunde im Berner Tscharnergut den Spielfilm «Dr Tscharniblues» drehten, versammelt Aron Nick die Gruppe erneut im Hochhausquartier und will wissen, wie das Leben der heute 60-Jährigen verlaufen ist und ob es gut zu ihnen war. Er geht der Frage nach, was aus ihnen und ihren Idealen geworden ist. Was sie erreicht haben, und was verloren? Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verweben sich zu einer sehr persönlichen Reise, die persönliche Abgründe, Hoffnungen und die Suche nach Identität aufzeigt. In «Tscharniblues II» entdeckt der Filmemacher Aron Nick Freundschaft, die alles aushält, sogar das Recht, erfolglos zu sein. Ein ehrlicher Film, ein Rückblick, ein Ausblick, aber vor allem eben eine grosse Hymne auf die Freundschaft. Für mich ein Highlight an den 54. Solothurner Filmtage....

Mehr