Pages Navigation Menu

The Mosimann Collection

Gepostet von am Jun 3, 2016 in Lifestyle, Reisen, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für The Mosimann Collection

Nach fünf Jahren Vorbereitungszeit eröffnet Swiss Education Group, das führende Netzwerk für Hotelfachschulen in der Schweiz, The Mosimann Collection – A culinary heritage auf dem Campus ihrer César Ritz Colleges Switzerland in Le Bouveret (VS). Die Privatsammlung von Anton Mosimann, dem mit dem Order of the British Empire (OBE) ausgezeichneten Schweizer Starkoch, besteht aus Tausenden von ungewöhnlichen, seltenen Exponaten, darunter u. a. historische Kochbücher, Menükarten, Kochutensilien aus königlichen und höfischen Küchen, persönliche Erinnerungen und Kunstwerke. Die Sammlung zeigt die Passion und die aussergewöhnliche Karriere des Küchenchefs mit der Fliege und ist künftig als ständige Ausstellung auf dem Campus der Schule für alle zugänglich. «Es ist eine grosse Ehre für mich, dass die Swiss Education Group eine Dauerausstellung meiner Sammlung geschaffen hat. Ich habe immer davon geträumt, eines Tages alles an einem Ort zu vereinen und der jungen Generation von...

Mehr

Mobilität über den Wolken

Gepostet von am Mrz 11, 2016 in Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Mobilität über den Wolken

Die Mobilität wächst stetig. Auch in der Luft. Morena Bronzetti, General Manager von Qatar Airways Schweiz erklärt, wie die Fluggesellschaft diesem Wachstum begegnet. Und warum Qatar Airways wirtschaftlich abhebt. bonaLifestyle Morena Brozetti, Früher war Fliegen ein Traum, dann wurde es Luxus, und heute gehören Flugreisen zum Alltag. Die Mobilität wächst stetig. Wo investiert Qatar Airways am meisten – in den Ausbau des Streckennetzes oder in den Flottenausbau? Morena Bronzetti: Sowohl als auch, würde ich sagen. Qatar Airways investiert also sowohl in den Ausbau des Streckennetzes als auch in die Erweiterung der Flotte. Das Streckennetz wird laufend erweitert. Mittlerweile fliegen wir mehr als 150 Destinationen weltweit an. Im Dezember ist beispielsweise Durban in Südafrika hinzugekommen, mit Sydney im März und Adelaide im Mai weiten wir die Verbindungen nach Australien deutlich aus. Damit unsere Flotte mit diesem Expansionskurs mithalten kann, erwerben...

Mehr

Schnell und sauber tanken

Gepostet von am Jan 15, 2016 in Gesellschaft, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Schnell und sauber tanken

Die Solothurner AEK Energie AG setzt ein Zeichen: Nur zwei Minuten von der Autobahn entfernt, realisiert die Energieversorgerin eine Hochleistungsladestation für Elektroautos. Neu kann in Zuchwil in einer Rekordzeit von 20 Minuten ein Auto geladen werden. Bilder Tim X. Fischer Die erste Hochleistungsladestation für Elektroautos im Raum Solothurn ist offiziell eingeweiht. Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft begutachteten die Station bei der Ziegler AG in Zuchwil und überzeugten sich gleich selbst von der hohen Ladegeschwindigkeit. Auch Regierungsrat Roland Fürst freute sich über die zunehmende Bedeutung von Elektromobilität im Kanton Solothurn und betonte deren Wichtigkeit in seiner Rede. Die Ladestation im Wolken-Design sieht nicht nur gut aus, sondern lädt die Elektroautos auch innert kürzester Zeit auf. Je nach Modell ist das Fahrzeug bereits nach einer 20-minütigen Kaffeepause wieder voll reisefähig. Verkehrstechnisch günstige Lage «Wir sind sehr stolz auf die Realisierung dieser Hochleistungsladestation....

Mehr

Was kostet «bezahlen» im Ausland?

Gepostet von am Nov 2, 2015 in Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Was kostet «bezahlen» im Ausland?

Wer auf Reisen im Ausland das falsche Zahlungsmittel einsetzt, kann  böse Überraschungen erleben. Je nach Land und Art der Transaktion drängt sich mal die Kreditkarte, ein anderes Mal eine Debitkarte wie Maestro, PostFinance Card oder V PAY auf. Eine Alternative ist zudem die Travel Cash Karte. Das beste Zahlungsmittel gibt es nicht. Selbst Bargeld ist nicht immer und überall geeignet. Text & Berechnungen: André Michel Reisen in exotische Länder sind reizvoll. Doch sie sollten gut vorbereitet werden. Dazu gehört  auch, sich rechtzeitig damit zu befassen, welche   Zahlungsmittel geeignet sind. Aber selbst wer   bloss einen Städtetrip nach Berlin macht oder   Badeferien in Spanien verbringt, ist nicht ge- feit vor unliebsamen Überraschungen. So kann der Bezug von 500 Euro am Bankschalter in   Barcelona plötzlich gegen 600 Franken kosten – statt den erwarteten 550 Franken. Ein anderes Mal muss der Shopping-Bummel in...

Mehr

«State of the Art» im Businesshotel

Gepostet von am Aug 27, 2015 in Reisen, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für «State of the Art» im Businesshotel

Geschäftsreisende beeinflussen die Hotellerie von morgen. Vor allem die uneingeschränkte Kommunikation und ein tolles Design seien heute enorm wichtig, sagt Prof. Dr. Theo Eberhard, Dekan der Fakultät Tourismus an der Hochschule München. Das Holiday Inn Munich – City Centre hat beim Ausbau der neuen Executive-Zimmer auf all diese maßgebenden Trends geachtet. Zur Eröffnung der neuen Executive-Etagen im Holiday Inn Munich – City Centre hat Prof. Dr. Theo Eberhard erläutert, wie das Hotelzimmer der Zukunft für die Zielgruppe «Geschäftsreisende» gebaut werden muss. Die Bedürfnisse dieser Zielgruppe gehen mit der Zeit und verändern sich daher stetig und schnell. Beim Umbau der neuen Zimmer achtete man im Holiday Inn Munich – City Centre auf die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden. Das Thema Design wurde groß geschrieben. So wurden die Umgebung, die Natur und der urbane Kontext der Stadt München äußerst smart in die Zimmergestaltung...

Mehr

Saubere Schweiz

Gepostet von am Dez 13, 2014 in Gesellschaft, Top Stories, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Saubere Schweiz

Schweizerinnen und Schweizer mögen es sauber und ordentlich in den vier Wänden. Laut einer Umfrage* von Mr Muscle (SC Johnson)  ist es für 98 % der Schweizer wichtig bis sehr wichtig, dass die Wohnung sauber und frisch geputzt ist. Die meisten reinigen die Wohnung einmal pro Woche gründlich und wenden dabei rund zwei Stunden ihrer Freizeit auf. Am wenigsten beliebt ist dabei das Putzen der Fenster gefolgt von der Toilette und dem Badezimmer. Gerade mit Blick auf die anstehenden Feiertage ist das Thema Putzen auch bei den Putzmuffeln wieder brandaktuell. Obwohl fast ein Viertel der Schweizer (23%) das Putzen als erfreulich ansehen, empfinden die meisten es als lästige, aber notwendige Pflicht (65%) und 12% sind davon sogar gestresst. Sehen Sie auf dieser Infografik welches die nervigsten Aufgaben im Haushalt sind. Wie oft die Schweizerinnen und Schweizer putzen und wie lange....

Mehr