Pages Navigation Menu

Top Stories

Anzeigen

Aktuelle Artikel

Bis ans Ende der Träume

Gepostet von am Jan 31, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Bis ans Ende der Träume

Sie wollten beides – die persönliche und berufliche Freiheit und die grosse Liebe. Die erste Begegnung war nicht harmonisch: Als die Journalistin Katharina von Arx 1956 für das Schweizer Magazin «Sie+Er» auf die Pazifikinsel Tonga reiste und der Fotograf Freddy Drilhon sie begleiten sollte, liess er sich Zeit und kam erst Monate später auf der Insel an. Das machte die junge Idealistin wütend. Katharina von Arx erzählt dem Autor und Regisseur Wilfried Meichtry 55 Jahre später von damals, erinnert sich wie sie...

Mehr

Chris the Swiss

Gepostet von am Jan 30, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Chris the Swiss

Während des Jugoslawien-Krieges wird wenige Kilometer von der serbischen Grenze entfernt die Leiche des 27-jährigen Schweizer Journalisten Christian Würtenberg gefunden. Sein lebloser Körper ist bekleidet mit der Uniform einer internationalen Söldnertruppe. Zwanzig Jahre später begibt sich seine Cousine auf eine Spurensuche. Die Cousine, die Animationsfilmerin Anja Kofmel, macht sich nicht nur auf die Suche nach dem Mörder ihres Cousins, sondern auch auf eine innere Reise. Ausgehend vom Todestag und den Eindrücken, die Anja Kofmel als zehnjährigen Mädchen geprägt haben, erzählt der Film «Chris The Swiss» die...

Mehr

Eine Reise in die Vergangenheit. Und das Finden des Glücks.

Gepostet von am Jan 30, 2018 in News | Kommentare deaktiviert für Eine Reise in die Vergangenheit. Und das Finden des Glücks.

Er sucht dauernd irgendwo irgendetwas, ihr Vater. Camille möchte ihm helfen, opfert sich für ihren an Alzheimer erkrankten Vater buchstäblich auf, so weit, bis sie deswegen sogar ihren Job verliert. Nun hat sie Zeit, sich in seine Reisetagebücher zu vertiefen, die er als Kriegsberichterstatter in Bosnien verfasst hat. Und sie merkt, dass sie aus seinem früheren Leben eigentlich wenig weiss, da sie und ihr Bruder ihn in der Kindheit nur als den grossen Abwesenden erlebt hatten. Camille fasst einen...

Mehr

Eine mutige Frau erobert die Welt

Gepostet von am Jan 30, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Eine mutige Frau erobert die Welt

Es ist aus heutiger Sicht beinahe unerklärlich, was die 1903 geborene Ella Maillart geleistet hat. Oft allein, manchmal mit Reisekumpanen auf Zeit durchreiste sie die damals noch weitestgehend unerforschten Länder wie China, Afghanistan und Kirgisien. Die durchtrainierte Sportlerin, begabte Fotografin und gute Beobachterin brachte von ihren Expeditionen tausende von Fotos und das Material für eine ganze Reihe von Büchern mit heim. Diese Bücher wie «Verbotene Reise» und «Bitterer Weg» werden heute noch aufgelegt und gelesen. Und Einblick in ihr...

Mehr

Das Paradies und seine Schattenseite

Gepostet von am Jan 29, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Das Paradies und seine Schattenseite

Es war ein grosser Tag für Batbayar Chogsom: Sein Erstling «Out of Paradise» wurde erstmals auf der grossen Leinwand gezeigt, eine Weltpremiere in Solothurn. Ein Film, der eine andere, eine fremde, eine exotische Welt zeigt: Jene der in Jurten wohnenden Nomaden in der Mongolei. Exotisch für uns Schweizer, nicht aber für Batbayar. Er wurde 1974 in Ulaanbaatar, der mongolischen Hauptstadt geboren, absolvierte seine Studien jedoch an der Uni Zürich. Und schaffte es innerhalb von acht Jahren – massgeblich unterstützt...

Mehr

Vier Lebensgeschichten

Gepostet von am Jan 29, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Vier Lebensgeschichten

1964 sang sich die blutjunge Gigliola Cinquetti mit ihrem Chanson «Non ho l’età» an die Spitze des Festivals von San Remo und holte auch gleich noch den Sieg im Eurovision Contest. Es wurde einer der populärsten Songs der damaligen Zeit, einer Zeit, als extrem viele Migranten ihre Heimat Italien verlassen mussten, um in der Schweiz Arbeit zu finden. Gigliola Cinquetti rührte an die Gefühle dieser hierzulande nicht eben mit offenen Armen willkommen geheissenen Fremdarbeiter: Sie fasste deren Sehnsucht, Heimweh...

Mehr

Ein Hoch auf die Pausen

Gepostet von am Jan 29, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Ein Hoch auf die Pausen

Ein bekanntes Szenario: Wir arbeiten vertieft an einem Thema, vergessen Raum und Zeit, sind nach einigen Stunden zwar mit unserer Arbeit weitergekommen, doch auch völlig erschöpft. Dann reicht eine kurze Pause zur Regeneration in der Regel nicht mehr aus. Dann haben wir uns verausgabt und unsere Energie ist unwiderruflich verpufft. Kleine Pausen hätten uns davor gerettet. Doch wer macht in unserer Kultur schon gerne und offensichtlich Pausen? Die sind nicht gut angesehen. Wer unterbricht, gilt oft als nicht leistungsfähig....

Mehr

Popular Posts

Photostream

Recent Videos