Pages Navigation Menu

Anzeigen

Aktuelle Artikel

Schöne Tage

Gepostet von am Mrz 29, 2018 in Lifestyle, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Schöne Tage

Das bonaLifestyle-Team wünscht allen frohe Ostertage und ein schönes Stück Frühling. Die süssen Osterhasen mit trendy Halsband in top aktuellem Grün werden von bonacasa-Bewohnern sehr geschätzt....

Mehr

Magazin 2018

Gepostet von am Feb 20, 2018 in Lifestyle, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Magazin 2018

Das neue Magazin bonaLifestyle ist erschienen. Wir haben die Generation Gold zum Gespräch gebeten. Und das Älterwerden beleuchtet. Heute lassen sich schon junge Frauen mit Botox gegen Falten behandeln – ist älter werden definitiv unpopulär? Auf den ersten Blick vielleicht. Aber der Trend zur ewigen Jugendlichkeit hält auf der anderen Seite die Generation Gold fit. Sie ernährt sich gut, treibt Sport, nutzt die Fortschritte der Medizin und bleibt vor allem mutig. Kurz: Älterwerden ist sportlicher und verhandelbarer als früher. Das...

Mehr

Die 53. Solothurner Filmtage

Gepostet von am Feb 1, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Die 53. Solothurner Filmtage

Die 53. Solothurner Filmtage gingen heute mit der Verleihung des «Prix de Soleure» und des «PRIX DU PUBLIC» zu Ende. Ausgezeichnet wurden «Des moutons et des hommes» von Karim Sayad und «Der Klang der Stimme» von Bernard Weber. In den vergangenen acht Tagen wurden gemäss einer Hochrechnung von Donnerstagmorgen 63’000 Eintritte gezählt.  Den zehnten «Prix de Soleure» nahm der Regisseur Karim Sayad für «Des moutons et des hommes» entgegen. Der Schweiz-Algerier taucht in seinem Debütfilm in die Cité Bab-El-Oued...

Mehr

Schweizer Filmpreis: Nominationen

Gepostet von am Feb 1, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Schweizer Filmpreis: Nominationen

Mit insgesamt sieben Nominationen ist das Adoleszenz-Drama «Blue my Mind» von Lisa Brühlmann der grosse Sieger der Nacht der Nominationen zum Schweizer Filmpreis. Marcel Gislers Fussballerfilm «Mario» erhält insgesamt vier Nominationen, Greg Zglinskis Beziehungsdrama «Tiere» ist dreimal nominiert. Die Nominationen in insgesamt zwölf Kategorien wurden am Mittwochabend im Rahmen der Solothurner Filmtagen bekannt gegeben.  Als besten Spielfilm nominiert haben die Mitglieder der Schweizer Filmakademie neben «Blue my Mind» den Erstling «Dene wos guet geit» von Cyril Schäublin, «Mario» von...

Mehr

«Prix d’honneur» ehrt Susanne Jauch

Gepostet von am Jan 31, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für «Prix d’honneur» ehrt Susanne Jauch

Susanne Jauch nahm am Montag, 29. Januar 2018 den «Prix d’honneur» der 53. Solothurner Filmtage entgegen. Die Zürcherin verantwortet seit 25 Jahren das Szenenbild von Schweizer Spielfilmen, darunter historische Dekors im kolonialen Indien («Flammen im Paradies» von Markus Imhoof), karibische Innen-und Aussenräume in «Ernstfall in Havanna» von Sabine Boss, ein burmesisches Flüchtlingscamp in «How About Love» von Stefan Haupt oder Haus und Garten in Rolf Lyssys «Die letzte Pointe». Der «Prix d’honneur», gestiftet von den Gemeinden im Wasseramt, ehrt...

Mehr

Und jetzt? Wie weiter?

Gepostet von am Jan 31, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Und jetzt? Wie weiter?

«Vakuum» ist ein Film, der einem noch lange nachgeht, der beschäftigt und Fragen aufwirft. «Wie ist das bei mir?» «Könnte dies auch in meinem Leben so laufen?», fragt man sich unweigerlich. Eindrücklich und äusserst präsent spielen Barbara Auer und Robert Hunger-Bühler ein Ehepaar, das seit 35 Jahren verheiratet ist, aber sich immer noch recht viel zu sagen hat, immer noch zusammen lachen kann und auch noch gemeinsamen Sex geniesst. Bei einer Blutspende erfährt Meredith jedoch überraschend, dass sie HIV-positiv...

Mehr

Bis ans Ende der Träume

Gepostet von am Jan 31, 2018 in Filmtage, Top Stories | Kommentare deaktiviert für Bis ans Ende der Träume

Sie wollten beides – die persönliche und berufliche Freiheit und die grosse Liebe. Die erste Begegnung war nicht harmonisch: Als die Journalistin Katharina von Arx 1956 für das Schweizer Magazin «Sie+Er» auf die Pazifikinsel Tonga reiste und der Fotograf Freddy Drilhon sie begleiten sollte, liess er sich Zeit und kam erst Monate später auf der Insel an. Das machte die junge Idealistin wütend. Katharina von Arx erzählt dem Autor und Regisseur Wilfried Meichtry 55 Jahre später von damals, erinnert sich wie sie...

Mehr

Popular Posts

Photostream

Recent Videos